Verzögerung bei Isolierung für Estrich

img_3718

Vorab möchten wir klarstellen, dass der Bericht unsere Meinung bzw. Erfahrung mit der Firma Athe Therm wiederspiegelt.

Ein Dank geht an unseren Bauleiter von Isowood, der sich hier voll rein gehängt hat, damit die Verzögerung sich in Grenzen hält.

Lange haben wir einen Lauf gehabt, alle Gewerke wurden gut ausgeführt und im oder vor dem Zeitplan fertig, selbst die Elektroinstallation, die wir in Eigenleistung erbracht haben. Der Druck im Zeitplan zu bleiben war ja auch hoch, da der Estrich fest terminiert war und eine Verschiebung nicht wirklich möglich ist. 

Um Zeit und möglicherweise auch Geld zu sparen wurde uns für den Estrich die Firma Athe Therm mit ihrem schnelltrocknenden Estrich Athe Vuno empfohlen. Der Estrich soll innerhalb von 8-10 Tage belegreif sein, herkömmlicher Estrich benötigt 28 Tage Trocknungszeit, zudem ist die Firma für ihre Termintreue bekannt.

So sollte es an einem Mittwoch mit der Einbringung der Isolierung und Verlegung der Fußbodenheizung los gehen und Freitags der Estrich eingebaut werden und alle wären glücklich gewesen.

Doch leider wurden diese Termine nicht gehalten. Die Isolierung wurde erst am Freitag verlegt und die Heizrohre der Fußbodenheizung am Samstag, der Estrich wurde auf Montag verschoben. Erstmal kein großes Problem, war doch das Heizgerät für die Estrichtrocknung für Mittwoch eingeplant, hätte also alles noch gepasst und wir wären weiterhin im Zeitplan.

Doch auch hieraus wurde nichts. Zur Kontrolle der Arbeiten bin ich am Samstag Nachmittag nochmals ins Haus und habe Mängel festgestellt.

Beim Verlegen der Isolierung wurde ziemlich schlampig gearbeitet. Teilweise fühlte es sich an, als ob man über einen Eierkarton laufen würde. Es gab ziemlich viele Stellen, an denen ich mit meinem Fuß eingesackt bin, nicht weil die Schüttung (wird zum auffüllen von Hohlräumen genutzt) sich zur Seite gedrückt hat, es war überhaupt keine Isolierung an diesen Stellen. Nachdem ich genug Stellen gefunden habe und die Arbeiten für mich nicht ordnungsgemäß ausgeführt waren, wollte ich die Baustelle gerade verlassen.

An der Seitentüre im HWR angekommen wurde mein Blick, rein zufällig, auf einen Bereich aufmerksam, der mir so nicht richtig vor kam. Nähere Betrachtung förderte zu Tage, dass die Leerrohre von der Solebohrung ebenfalls überdeckt wurden, so das man später den Estrich in diesem Bereich wieder hätte aufstemmen müssen um die Erdwärmeheizung anschließen zu können. Wir waren nicht begeistert über diese Umstände und haben am Samstag auch niemanden mehr erreichen können um eine schnelle Lösung zu finden.

Die Estrichleger sollten aber schon am Montag morgen den Estrich einbringen, also was tun? Dank meiner Frau haben wir keine drastische Form der Arbeitsverhinderung gewählt. Ich wollte die Schlösser austauschen und somit alle aussperren die auf der Baustelle nichts zu suchen haben, die Estrichleger hätten einfach vor verschlossener Tür gestanden. Wir entschieden uns jedoch für Schilder, die wir im Hausflur und an der Außentür angebracht haben.

Einige Telefonate am Montag später war dann auch klar, dass die Isolierung Mängel aufweißt die erst behoben werden müssen, bevor der Estrich gelegt werden kann. Somit war auch klar, dass es zu weiteren Verzögerungen kommen wird.

Schlussendlich wurde die Isolierung einen Tag später ausgebessert und der Estrich am Mittwoch gelegt. Eigentlich dürften wir nicht meckern, denn die Mängelbeseitigung war in der Tat sehr schnell, jedoch platzte somit auch der Einbau des Heizgerätes für die Trocknung des Estrich. Dies kann nun erst eine Woche später eingebaut werden als geplant.

Die Zeitersparnis des super duper schnelltrocknenden Estrichs ist somit fast komplett dahin. Folgende Gewerke stehen noch immer in Gefahr verschoben werden zu müssen und ein ungutes Gefühl bleibt weiterhin bestehen. Rückblickend würden wir die Kosten für den Athe Vuno Estrich wahrscheinlich nicht mehr in kauf nehmen und einen normalen Estrich einbauen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen